Archiv der Kategorie: Wohmobilwissen

Es geht um Wohmobil und zubehör

Magische Orte *.*

Veröffentlicht am

Ort 1.

Ort 2.

Ort 3.

Sommerferien 2013 122

Vorsicht Trumaspinne!!!!!

Veröffentlicht am

Ja wenn mal der Kühlschrank oder der Boiler streikt, kann das häufig einmal der Fall der Trumaspinne sein. Dieses kleine fiese Tierchen spinnt nämlich so ein dichtes netzt das kein Sauerstoff beim entzünden des Gases vorhanden ist. So kann man heizen und kühlen vergessen.

Aber keine sorge so schlimm ist das nicht, meistens kann man das Problem mit simplen Reinpusten beheben, da so das Netzt zerstört wird. Wenn das nicht hin haut sollte man einfach alles Mal gut reinigen.

Was mich dazu gebracht hat über diese Spinne zu schreiben ist das Albert vor ein paar Wochen auch Probleme mit dieser Spinne hatte. Wir wussten schon von ihr, wegen dem wohnmobil meiner Eltern die auch schon besuch von der Spinne bekommen hatten. Ein paar Tage später hat es mich dann trotzdem wundergenommen, wer sonst so Probleme hat mit dieser Spinne. Natürlich wurde ich fündig, denn diese spinne ist eines der häufigsten Probleme bei den Womos, ich fand tausende Informationen und Geschichten.

Wer auch mehr erfahren will:

Bild:www.mobile-freiheit.net

Die selbst gebaute Alarmanlage

Veröffentlicht am

Heute schreibe ich über meine Selbst gebaute Alarmanlage.

Diese habe ich etwa vor zwei Jahr mit meinem Vater zusammen gebaut. Mein Vater ist Elektroniker darum ging ich am Vatertochtertag mit ihm zu seiner Arbeitsstelle.

Die Alarmanlage.

Die Alarmanlage ist ein wichtige Bestandteil des Wohnmobiles den sie weckt einem auf, wenn eingebrochen wird. Sehr wichtig ist die Alarmanlage wenn man zum Beispiel auf einer Autobahnraststete übernachtet. Denn dort gibt es sehr viele Kriminelle die den schlafenden Wohnmobiler ausrauben wollen. Um das zu verhindern schützt man sich zuerst mit mehreren Schlössern an der Tür oder mit zusätzlichem verrammeln der Tür mit Holzbrettern. In der Vorderkabine könnte man als Schutz noch eine Kette spannen von der einen Tür zur anderen das, wenn jemand an der Vordertür einbrechen will diese nicht aufbringt weil sie mit der Kette an der anderen Seite befestigt ist. Meine Alarmanlage ist dazu da den Wohnmobiler zu wecken wen ein Einbrecher bei der Tür oder bei den Fenstern einbrechen will, den wen dieser die Tür oder das Fenster öffnet geht die Alarmanlage ab und weckt den Wohnmobiler.

Alarmanlage_BLog 001

Hier seht ihr meine Alarmanlage.

Meine Alarmanlage besteht aus einem Lautsprecher, einer Elektronikplatine mit Ein/aus Schalter, einem Türkontakt und einer Batteriehalterung. Für meine Alarmanlage braucht man 4 Batterien.

Alarmanlage_BLog 003

Hier seht ihr noch den Bauplan der Alarmanlage.

Früher hatte jeder einen Wachhund der das Haus bewachte. Weil das in der heutigen zeit nicht mehr so ist hat man Alarmanlagen hergestellt.

 

Viel interessantes über Alarmanlagen findet ihr auch auf z.B Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Einbruchmeldeanlage

 

Punk Rock Holiday

Veröffentlicht am

Punk Rock Holiday ist ein Festival in Slovenien genauer in Tolmin. Neben dem Festival gibt es für die Tägliche Abkühlung einen Fluss mit Strand. Der dem Punk das richtige Feriengefühl vermittelt.

Was das Festival noch zu einem absoluten Brüller macht sind die niedrigen Ticketpreise. Denn diese kosten für eine Woche Festival dieses Jahr im Vorverkauf + T-Shirt nur 39Euro. Wenn man jetzt Tickets bestellt kosten diese 78Euro was für eine Woche Festival auch ein super Schnäpchenpreis ist.

Auf dem unteren Bild seht ihr die wunderschöne Lage von Punk Roch Holiday.

Bild:http://www.slamzine.de/php/metalcamp_eine_woche_urlaub_und_festival_in_einem,20173,20258.html

Wer jetzt kein besonderer Punkfan ist und eher Metal hört gibt es auch ein Angebot in Tolmin nämlich die Metaldays, diese sind von den Preisen her ähnlich und am selben Platz wie Punk Rock Holiday. Bei Metaldays ist unter den Headliner dieses Jahr In Flames. Mehr dazu Hier:

http://www.metaldays.net/

Auf dem Foto seht ihr den Prinzen im hintergrund als er Punk Rock Holiday 2012 besucht hatte. auf den Stühlen seht ihr die Besitzerin von Albert und mein Bruder.

Mein Bruder ist bei Youtube zu finden und hat mich gebeten einwenig Werbung für ihn zu machen darum ist hier der Link zu seinem Kanal:http://www.youtube.com/user/UnmusikalischeLieder

Was noch geschehen war

Veröffentlicht am

Die Besitzerin von Albert war verzweifelt weil Prinz Albert einfach nicht einschlafen (Winterschlaf) wollte. Deswegen suchte sie nach einem Grund warum der Prinz nicht einschlafen wollte. Als sie dann im innern von Prinz Albert nach einem Grund suchte bemerkte sie etwas. Als sie dann diese kleinen schwarzen Krümel entdeckt hatte war es ihr gleich klar was da Albert wach hielt. Nämlich Mäuse.

Bild:http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4use

In zwischen hatte Prinz Albert keine nächtlichen Besuche mehr von Mäusen.

 

Entschuldigt die Pause

Veröffentlicht am

Vielleicht habt ihr auch schon mit bekommen, das ich von der Schule aus auch noch ein zweiten Blog führen muss der aber benotet wurde. Wegen diesem Blog hatte ich meist keine zeit für den Albert-Blog, weil ich auch noch für Prüfungen lernen musste und ich wusste teilweise auch gar nicht über was ich schreiben wollte deswegen ist dieser in letzter Zeit viel ausgefallen. Aber im Winter ist das sowieso nicht so schlimm weil die meisten Wohnmobile einen Winterschlaf machen. Das war bei Albert genau so. Aber trotzdem gab es einpaar Ereignisse.

Bild:http://www.wohnmobilforum.de/w-t75958,start,135.html

Hier seht ihr ein Wohnmobil das völlig mit Schnee und Eis bedeckt ist. Leider hab ich kein Foto von Albert im Moment zu Verfügung.

 

Trip nach Überlingen

Zurück von unserem Trip nach Überlingen. Wir fuhren etwa um 11 Uhr von zuhause los. Aber natürlich mussten wir noch schnell in den Lidl, was bei 11 Uhr nicht gerade ein Vergnügen ist. Danach schofierte uns Prinz Albert etwa 40 min herum, bis wir zum Rheinfall kamen. Uns beeindruckten die tosenden Wassermassen. Nach dem, stiegen wir wieder in den Prinz Albert ein und fuhren weiter. Aber was für ein Schock, unser NAVI hatte einfach kein empfang! Natürlich hat Prinz Albert immer eine Karte dabei, aber dann sollte man sich auch orientieren können, was leider bei mir teilweise gar nicht klappt. Denn ich habe teilweise nicht einmal von der Schweiz richtig Ahnung. Zum Glück schaltete das NAVI etwa bei Mühlhause – Ehringen der  wieder ein. Wir fuhren dann weiter auf der E45 und 98 nach Überlingen. Auf der Suche nach einem perfekten Platz, bemerkten wir schon, dass wir nicht mit Seeblick einen Stellplatz finden würden, darum stellten wir in die Nähe eines Krankenhauses. Auf dem Weg zum Zahlautomaten schenkten uns 2 nette Menschen ihre Tageskarte, weil sie schon jetzt gehen müssen und die Karte nicht voll ausnutzen konnten. Was für ein Segen!!!! !:-) Danach machten wir uns auf, um den See zu erkunden. Natürlich durfte jetzt ein Glacé nicht fehlen, ich wählte 3 Kugeln, eine mit Zimt eine mit Muffin und eine mit Vanille Geschmack. Wir schlenderten der Seepromenade endlang und hielten Ausschau nach einem guten Restaurant. Nach dem gingen wir zurück zu dem Prinzen. Leider musste ich diese Zeit mit lernen verbringen. Als es langsam eindunkelte, gingen wir wieder runter zum See und suchten ein geeignetes Restaurant für uns. Als wir ein passendes gefunden hatten, bestellten wir 2mal eine Pizza.

Am nächsten morgen fuhren wir etwa um 8.20 los. Weil ich schon relativ früh zuhause sein wollte.

Das war ein super Trip, den jeder mal machen sollte. DAUMEN HOCH!!!

Nun eine kurze Geschichte:

Veröffentlicht am

Der Wechsel

Es gab einmal ein Wohnmobil namens Adolf. Das Wohnmobil hatte immer Probleme mit seinem Namen, denn es weckte in Menschen, die ihn nicht kannten, immer schlechte Erinnerungen. Seine einfühlsame Besitzerin bemerkte natürlich das Problem, aber sie war sich bewusst wie schwer es war einen neuen Namen zu finden. Denn wenn er nicht perfekt wäre müsste sie den Namen erneut ändern. Dass wollte die kluge Besitzerin nicht, denn wegen Adolf musste sie schon viel Geld für seine Bremsen ausgeben, weil er aus Verlegenheit auf ihnen herumgekaut hatte. Darum machte sie sich Tage/Wochen/Monate – lang Gedanken. Da an einem wunderschönen Tag kam der passende Einfall……. und er war Prinz Albert!!!!!! Prinz Albert mochte den neuen Namen und hatte nur noch selten mechanische Probleme.

The End